Warum kein Fashion&BeautyBlog?

Es gibt mehrere Gründe dagegen & deswegen werde ich es anhand meines Fotos hier erklären: Es ist ein Morgen nach dem Feiern gewesen, verkatert, ungeschminkt, ungekämmt (ja habe Naturlocken wenn ich sie nicht föhne) & dieses Foto war die Foto Antwort auf die Whatsapp-Nachricht meiner Mama: „wie sieht’s aus – schon wach? Kommst du zum Frühstück?“

„Scheiße sieht‘s aus^^“ – aber abgesehen davon hatte ich noch einige andere Leichen neben mir und im Wohnzimmer schlafen, die nicht wirklich besser aussahen. Von der perfekten ON Fleek Truppe an super hübschen und gemachten Weibern der letzten Nacht war keine – absolut keine Spur – stattdessen Mascara Reste, verquollene Augen und March Simpson Stimme. Bis hier hin, man mag es kaum glauben, alles völlig normal für einen 0815Menschen (auch wenn Männer denken wir wachen alle auf wie Victoria Secret Engel) * Wir verbrachten alle den ganzen Tag in meiner Wohnung, im selben Outfit bzw. Zustand und drehten dabei sogar Videos die ich damals hochgeladen hatte – Yolo, warum? weil interessiert eh keinen wie ich aussehe.

Aber mal angenommen, ich wäre eine „Fashion&Beautybloggerin“ dann müsste ich vor diesem Video vermutlich völlig on fleek sein..evtl. „unauffälliger“ oder „natürlicher“ schminken, hätte dann vlt. auch gemachte Augenbraue, einen immer perfekt gefärbten Ansatz und angeklebte Wimpern, damit alles „natürlicher“ wirkt wenn ich einen „casual day“ poste. Zudem müsste ich meine Klamotten „taggen“, in einem Blog verfassen wo ich es her habe, wie ich es kombiniere und schwärmen wie toll ich es finde. Da fängt es schon an, ich hätte einfach kein Bock. Denn alles was ich gezwungener Weise tun muss, hasse ich.

Aber mal angenommen ich tue es, würde es hier wie folgt aussehen:

OOTD

  • Augenbraue: zu hell, undicht & viel zu wenige, dass ich sie nur alle 5 Monate zupfen lassen muss #bftugcekasbiyik
  • Haare: Alle denken das ist style und so gewollt dabei färb ich nie meinen Ansatz lass es rauswachsen & wenn ich eine Nacht mit Naturlocken drüber schlafe – et voilà
  • Pulli: vom Bruder geklaut #brudersunnygetagged
  • T-Shirt: vom Ex, weil letztes sauberes Shirt zum Schlafen #exgetagged
  • Jogging Hose: H&M

Merkt ihr was? Ja, es wäre lächerlich. Ich bin nicht jeden Tag on fleek, ich bin auch nicht jeden Tag total vergammelt. Ich gehe gerne & oft shoppen, kaufe schöne Klamotten und gehe gerne gepflegt auf die Arbeit. Ich mache es nicht um meine ü40 Kollegen zu beeindrucken oder mit der Hoffnung das mir irgendwer in der Bahn Komplimente dafür macht, ich mache es weil es mir gefällt. Manchmal kleide ich mich mit total Klassischem Blazer und Pferdeschwanz und am nächsten Tag mit Boyfriend Jeans und Hut. Warum? Weil ich grad Lust dazu habe und es MIR gefällt. Wenn ich es an dem Tag dann mal auf Instagram hochlade, dann zeige ich damit nur meine wunderschönen Babys, die in meinem Kleiderschrank wohnen- weil ich es will. Einige von Ihnen sind sündhaft teuer, andere dafür aus einem türkischen Bazar. Und wenn ich sie querbeet kombiniere, dann weil es mein Geschmack & Stil ist. Ich trage diese Sachen weil ich sie mir selber ausgesucht habe und sie mir gefallen,- nicht weil jemand mir sie zum 100.mal zugeschickt hat und ich sie der Kooperation zu Liebe gut finden MUSS.

Dann wären wir auch schon beim 2. Punkt:

Das Fashion Blogger Geschäft ist vermutlich ein sehr hartes, denn es gibt momentan mehr Fashion & Beauty Blogger als Hetero Männer auf dem Markt. Da ist es irgendwo nachvollziehbar, dass sie jedes Produkt was sie bekommen auch „WOOOOOWW HAMMER MEGA KLASSE“ finden müssen.Oder habt ihr je einen Blogger sagen hören: „Danke XY für die Tasche, aber sie sieht aus wie dahingeschissen aus den 50ern, das würde ich niemals tragen!“ – Nein. Weil es ihr Job ist, verständlich. Aber angenommen nach dem 5. Shampoo das sie bekommen und toll finden, fragt ihr euch dann nicht: „Ja welches ist denn nun wirklich „WOOOOOOOW HAMMER MEGA KLASSE“ Shampoo gegen trockene Haare damit ich es mir kaufen kann?“

Klar kann man alles testen und neues ausprobieren, aber IMMER alles „WOOOOOOOW HAMMER MEGA KLASSE“ zu finden, scheint mir gekünstelt zu sein & genau das ist es, was ich nicht mag und nicht bin – künstlich.

Das heißt nicht, dass ich mir die Haare nicht färbe, oder mir mal nicht die Wimpern oder Nägel machen lasse. Nein, das heißt nur, dass ich selber entscheide wann ich es mache, ob ich es mache, wo ich es mache. Wenn ich eine Woche Urlaub habe und ihn Zuhause verbringe, trage ich die komplette Woche Jogginghosen und schminke mich kein einziges Mal, wenn ich grad kein bock darauf habe. Oder ich trage meinen Lieblings Outfit auch mal zwei oder drei mal irgendwo.

Und 3.:

Ich weiß nicht ob man als Fashionblogger einen Foto Assistenten nach Hause geschickt bekommt wenn es offiziell ist, aber ich frage mich immer wer 24h lang jeden Tag an ihrer Seite die Fotos von Ihnen macht als wären sie gerade aus dem OTTO Katalog entsprungen ?! (wirklich beneidenswert gut)

Ich müsste dafür meinen einzigen Nachbarn, den DoC, jeden Morgen wecken bevor ich auf die Arbeit gehe, damit er mein OOTD schießt. Er würde mir direkt Tabletten verschreiben & ne Einweisung für die Klapse unterschreiben.

Also kurz gesagt: ich bin niemand der täglich zwanghaft im Detail darauf achtet, wie er aussieht, was er an hat oder dass das was ich benutze immer das teuerste, beste und neuste sein muss. Ich mag alles unkompliziert, mal so, mal so. Und zudem bräuchtet ihr sicherlich nicht noch jemanden der euch zum 100000. Mal eine Zara Hose oder H&M Oberteile markiert & wie man sie kombiniert, denn ich denke dafür geben diese Konzerne bereits genug Geld für ihr Marketing & Fashionblogger aus.

 Das heißt nicht, dass ich es mal nicht tun werde, bestimmt. Aber wenn ich es tue, dann seid euch sicher, dass es etwas ist das ich entweder wirklich gut finde und dazu stehe oder ich mag es nicht, ist nicht meins, dann werdet ihr mich es auch nicht hypen hören bzw. lesen.

Noch kürzer gesagt: es gibt genug Leute die das mit dem Fashion&beauty Bloggen tausend Mal mehr drauf haben als ich. Ich wäre allein für die Klamotten zu klein, ohne Traummaße und ohne Geduld das so schön & professionell zu präsentieren. Vom Beautyblog will ich erst gar nicht anfangen, weil ich mir nicht mal die bisl Augenbrauen die ich habe alleine zupfen kann, geschweige denn counturing oder so ( einmal hab ich es versucht. Da sah ich aus wie eine Landkarte). Das alles überlasse ich dann doch lieber den Profis.

Deswegen würde ich mich auch ungern XY-Bloggerin nennen, eher einfach DILOSHIMA. Jemand, der etwas von sich Preis gibt, nämlich unausgesprochene Gedanken und die Aspekte ihres Lebens mit euch teilt. #schamlosgnadenlosehrlich. 

Also bis dahin, hab jetzt einen Termin bei Karl Lagerfeld, der will da was mit mir starten.

Ne Spaß ^^

Cheers , Diloshima

*ps: habt ihr Heidi Klumm mal ungeschminkt gesehen!?

 

2 Kommentare zu „Warum kein Fashion&BeautyBlog?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: